The Reanimated Film
Cart 0

Harald Wittig, Rheinland, Germany, Jahrgang 1966

Wie bist Du zur Fotografie gekommen?
Spontankauf eines Praktica BC-1-Sets im Jahre 1989, direkt danach vom fototechnisch komplett Desinteressierten zum engagierten Amateur mit ausgeprägtem technischen Interesse und Fachwissen. Bereits 1989 Erwarb einer neuen Nikon FM2, ein Jahr später kam eine F2 und vier Nikkore dazu. Als Student erste fotojournalistische Erfahrungen, aufgrund von Examensvorbereitung Anfang der 1990er-Jahre nur noch wenig Zeit und Lust zum Fotografieren. Erst mit der Digital-Fotografie so um 2006 neu erwachte Begeisterung. Seit Kurzem auch wieder analog.

Was sind Deine Lieblingsmotive, wo liegt Dein Schwerpunkt?
Reportage und Dokumentation, Architektur, Landschaften, Makro und viel Photographie im urbanen Raum (Streetphotography).

Welche Kameras benutzt Du bevorzugt für analoge und/oder digitale Fotografie?
Digital-Ausrüstung: Nikon D800 mit diversen Nikkor-Festbrennweiten, meistens aus der Analog-Zeit, Leica M9 mit drei Leica M-Objektiven, Fujifilm X20 als fotogafisches Notizbuch; Analog-Ausrüstung: Nikon F (Bj. 1967), Nikon F2 (Bj. 1979) und Nikon FM2 (Bj. 1989), Nikkore von 24 bis 200 Millimeter-Brennweite, Prakica BC-1 mit vier Prakticaren.

Was wünschst Du Dir, wohin die Entwicklung der Fotografie geht?
Ich wünsche mir, dass die analoge Fotografie wieder mehr Aufmerksamkeit seitens der Industrie bekommt. Soll heißen: Bessere Möglichkeiten Filme schnell und qualitativ überzeugend entwickeln zu lassen, es möge wieder mehr und erschwingliche Filme geben – vielleicht sogar dereinst wieder die Kodachrome 25 und 64-Filme, bezahlbare und qualitativ hochwertige Filmscanner. In künstlerischer Hinsicht vermisse ich den Mut zum eigenen Stil, der sich bewusst gegen “verPhotoshopte” Bilder stellt.

Was beeinflusst Deinen Stil?
Die Arbeiten sämtlicher Magnum-Fotografen sind meine Bildersprache. Um nicht – wie alle – nur Henri Cartier Bresson zu nennen, möchte ich Steve McCurry als den Fotografen bezeichnen, dessen Bilder mich wirklich berühren.

Harald Witting, nach Studien der Musik und Rechtswissenschaft zum Journalismus gekommen, Schwerpunkt Kultur und Technischer Journalismus. Lange Jahre leitender Redakteur des Tontechnik-Fachmagazins “Professional audio”, daneben zahlreiche Beiträge zum Thema digitale Fotografie für das Fotomagazin “Pictures”. Außerdem mit Produktfotos im verlagseigenen Fotostudio betraut. Seit Ende 2014 wieder freischaffend: Wort, Bild und Ton. Website

Harald Wittig hat mit KONO! KOLORIT 400 und ROTWILD 400 fotographiert:

© Hatrald Wittig

© Hatrald Wittig

© Hatrald Wittig

 



Older Post Newer Post